Museumslogo   Curator   Index  Links   Projekte News 
  
  
Unternehmen
Rohde & Schwarz
<--                          -->

Physikalisch-techn. Entwicklungslabor Dr. Rohde & Dr. Schwarz: Kapazitätsmeßgerät
Typ KRH



KRH, vorne. Memmingen, Deutschland, 1948.

Neben einem Selbstinduktionsmeßgerät LRH hatte das "Physikalisch-technische Entwicklungslabor Dr. Rohde & Dr. Schwarz" bereits 1937 ein Kapazitätsmeßgerät Type KRH im Programm (in einem Katalog abgebildet zu finden, mit schwarzer Frontplatte und noch mit zwei Anzeigeinstrumenten).
Diese etwas spätere Version mit der Seriennummer 1811 wurde ca. 1948 in Memmingen gefertigt (laut einer früheren Firmendokumentation von Rohde & Schwarz wurde die Produktion bereits im Jahr 1941 "wegen drohender Luftangriffe" von München zunächst nach Kempten im  Allgäu, und ab 1944 nach Memmingen verlagert).
Aus dieser Zeit und noch vor der dauerhaften Umbenamung der Firma nach "Rohde & Schwarz" stammt dieses Modell  des Kapazitätsmeßgeräts Type KRH, auffälligerweise etwas seltener anzutreffen als das im Wesentlichen ganz ähnlich aufgebauten Spulenmessers LRH.
Mit dem KRH lassen sich im Resonanzverfahren Kapazitäten (Kondensatoren) ausmessen bzw. abgleichen.



KRH, Innenansicht [Nr. M ??? 1811]. Memmingen, Deutschland, 1948.

Die an den Klemmen Cx angeschlossene Kondensator wird dabei in den Zweig einer Messbrücke gebracht, die solange verstimmt wird, bis das im Mittelzweig liegende Messinstrument den weitesten Ausschlag bei Resonanz zeigt. Der Wert der Kapazität wird dann auf der Trommelskal im entsprechenden Bereich abgelesen.
Im Innern finden sich eine AZ11 Gleichrichterröhre, sowie zwei EF12 Pentoden.

Das Kapazitätsmesßgerät KRH ist ein äußerst repräsentatives Modell für die Modelle der PTE, der späteren Rohde & Schwarz. Die sehr beeindruckende mechanische Verarbeitung und das elektronische Design bleiben über Jahrzehnte Referenz in der elektronischen Mess- und Schaltungstechnik.


Siehe hierzu auch: "Zur Datierung von Rohde & Schwarz - Geräten" (2018).


Kennwerte:
Messbereich:          0... o,4 uF in 5 Teilbereichen
Röhrenbestückung:  AZ11, EF12, EF12
Messfrequenz:        20 kHz ... 4000 Hz
Genauigkeit            +/- 1 %  

Abmessungen:     350 x 240 x 240 mm;
Gewicht:             ca. 6 kg

Dokumentation: 
PTE Dr. Rohde & Dr. Schwarz: Messgeräte und Hilfsmittel für die Hochfrequenztechnik: Selbstinduktionsmesßgerät LRH, München, 1938.
  
  
Kategorien
Zeigermessgeräte
<--                         -->