Museumslogo   Curator   Index  Links   Projekte News 
  
  
Unternehmen
Rohde & Schwarz
<--                          -->

Physikalisch-techn. Entwicklungslabor Dr. Rohde & Dr. Schwarz:
Gütefaktormesser Type VLQ




Physikalisch-techn. Entwicklungslabor Dr. Rohde & Dr. Schwarz: Gütefaktormesser Type VLQ, vorne. München, 1937.

Das gegenwärtig zweitälteste Rohde u. Schwarz Messgerät in der Sammlung (Gerätenummer 895): Ein Gütefaktormesser Type VLQ zur Bestimmung des Gütefaktors von Spulen. Der Datumsnotiz auf der Trommelskala zufolge wurde dieses Exemplar im Dezember 1937, also kurz nach Umzug der Münchener Firma aus der Thierschstraße an den Tasilloplatz gefertigt. 
"Amtlich" erwähnt wird der Gütefaktormesser Type VLQ in einem Katalog des Physikalisch-technischen Entwicklungslabors Dr. Rohde & Dr. Schwarz von Juli 1938: als Vorgängermodell zum Gütefaktormessgerät RVQ. Geändert wurde im Nachfolgemodell der Name des Messgeräts, der Frequenzbereich, sowie die Anordnung der Bedienelemente. Das Messprinzip ist in beiden Modellen gleich.
Die Gütefaktormesser Type VLQ bzw. das Gütefaktor-Meßgerät Type RVQ wurden offenbar nur über kurz Zeit und in sehr geringer Stückzahl gefertigt.



Physikalisch-techn. Entwicklungslabor Dr. Rohde & Dr. Schwarz: Gütefaktormesser Type VLQ, innen. München, 1937

Bild oben zeigt die Ansicht von innen. Zur Gleichrichtung dient eine RGN1064, stabilisiert wird die Betriebsspannung mit einer Glimmröhre Stv 280/30. Der Referenz-Oszillator - mit diesem Schwingkreis wird der Messkreis in Resonaz gebracht arbeitet mit einer AL4-Röhre; der Messkreis, bestehend aus der Induktivität und einem Drehkondensator arbeitet mit einer  AC2- Röhre (im Bild rechts unten). Die kleine AB2-Röhre liegt in der Brücke und speist das mittige Anzeigeinstrument.

 

Physikalisch-techn. Entwicklungslabor Dr. Rohde & Dr. Schwarz: Gütefaktormesser Type VLQ, Details. München, 1937

Es können Güten von 15 bis 600 (dimensionslos) gemessen werden, wozu zwei Messbereiche zur Verfügung stehen.
Es ist leicht zu erkennen: Je geringer der Realteil einer Spule (also ihr eigentlicher Widerstandswert), desto höher die Güte der Spule.



Physikalisch-techn. Entwicklungslabor Dr. Rohde & Dr. Schwarz: Gütefaktormesser Type VLQ, Gütemessung einer Spule. München, 1937

Bild oben: Messung einer Spule; das linke Instrument wird auf einen definierten Ausschlag gebracht. Das mittige Anzeigeinstrument gibt den direkten Wer der Güte an (dimensionslos).



Physikalisch-techn. Entwicklungslabor Dr. Rohde & Dr. Schwarz: Gütefaktormesser Type VLQ, Ansicht unten. München, 1937

Bild oben: Ansicht von unten nach der Restaurierung mit neuem Lastwiderstand und neuen Kondensatoren.

Kennwerte
Gütebereich:           15 bis 600
Frequenzbereich:     160 kHz bis 8 MHz

Abnessungen:          (B x H x T) (450 x 270 x 270) mm
Gewicht:                 12 kg


  
  
Kategorien
Zeigermessgeräte
<--                          -->